Schlaflabor

Bevor wir eine Schlafstörung behandeln können, sollten wir wissen, welche Art von Schlafstörung vorliegt und ob und welche Ursachen möglicherweise eine Rolle spielen. Der Erfolg einer Therapie beruht auf einer gründlichen Untersuchung und Befragung bzw. Diagnostik im Vorfeld. Wenn hierdurch keine Diagnose gestellt werden kann, sollte eine Untersuchung im Schlaflabor erfolgen.

Nach Schlafentzug können Schlafentzugs-EEG und Polysomnographie (Schlaflabor) im Hause durchgeführt werden. Hierfür sollte eine Schlafentzug von mindestens 7 Stunden bestehen, d.h. der Patient sollte ab 2 Uhr wach bleiben und um 9 Uhr zur Untersuchung erscheinen, ohne geschlafen zu haben. Video-EEG Aufzeichnungen von bis zu 9 Stunden können ebenfalls im Hause durchgeführt werden.

Hier finden Sie Selbstbewertungsbögen, die Hinweise auf Art und Ursache der Schlaftstörung geben können [IN ARBEIT! Link Epworth DE, PSQUI-DE, RLS Skala-DE].